Fehlzeiten senken, Mitarbeiterbindung, Fachkräfte gewinnen, Personalentwicklung, Personal gewinnen, Krankenstand senken

Diese 5 Strategien helfen, Fehlzeiten zu senken

Mehr psychische und physische Gesundheit am Arbeitsplatz:

  • Wertschätzende Führungskräfte
  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eine gute Kommunikation im Team
  • Einbeziehung der Mitarbeiter:innen
  • Ergonomischer Arbeitsplatz

Sichern Sie sich Ihr kostenfreies Erstgespräch:




Gesunde Mitarbeitende = Gesundes Unternehmen

Wir unterstützen Sie bei der Erhaltung der psychischen und physischen Gesundheit Ihrer Beschäftigten.

Wir setzen bestens erprobte und validierte Verfahren ein, die bereits vielfach im Einsatz waren. Durchführung online oder per Paper Pencil mit anschließender umfangreicher Auswertung und Maßnahmenempfehlungen.

Wir begleiten Sie und übernehmen auf Wunsch den kompletten Ablauf von der Vorbereitung, Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation. 



Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Die Durchführung erfolgt gemäß ArbSchG §§ 5 und 6 und entspricht den Richtlinien der gemeinsamen Arbeitsschutzstrategie. Damit erfüllen Unternehmen die gesetzlich vorgeschriebene Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. 

Anzahl der psychischen Erkrankungen sind drastisch gestiegen.

Fehlzeiten wegen psychischer Erkrankungen nahmen im Zeitraum von 1997 bis 2019 um 239 Prozent zu.

Knapp 20 Prozent des Arbeitsausfalls ist auf psychische Erkrankungen zurückzuführen.

Die Entgeltzahlungen für Fehlzeiten 2019 bereits mehr als 67 Milliarden Euro. Im Schnitt dauerte eine Krankschreibung aufgrund einer psychischen Erkrankung 38 Tage. Diese Zahlen sind alarmierend!

Seit mehreren Jahren nehmen die Fehlzeiten aufgrund psychischer Probleme stetig zu. Einen erneuten Anstieg gab es laut der Techniker Krankenkasse 2020. Mit einem Anteil von rund 20 Prozent machen die psychischen Erkrankungen das dritte Jahr in Folge den höchsten Anteil an den krankheitsbedingten Fehlzeiten aus. Viele Unternehmen möchten ihre Fehlzeiten senken und nehmen einen hohen Krankenstand zum Anlass, für eine nähere Betrachtung der Hintergründe.

psychische Belastungen steigen



Seit 2011 haben sich die AU-Tage aufgrund psychischer Verhaltensstörungen mit 117,2 Mio. nahezu verdoppelt. Der Ausfall an Bruttowertschöpfung beträgt laut BAuA Unfallverhütungsbericht 2019 damit bei 24 Milliarden Euro.

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist bereits seit 2013 gesetzlich verpflichtend für jeden Arbeitgeber. Unternehmen, die sich diesem Thema stellen und damit die Gesundheit der MitarbeiterInnen in den Blick nehmen, nutzen diese Chance. Sie sichern ihre Marktposition in einem Umfeld, in dem sich schon heute gut ausgebildete Fachkräfte ihren Arbeitgeber aussuchen können. Diese Entwicklung wird sich weiter zuspitzen.

„Größere Unternehmen sind häufiger vom Fachkräftemangel betroffen als kleine. Besonders der Gesundheitssektor und das Bauwesen leiden unter Engpässen.“

Matthias Mayer, Co-Autor der Studie „Fachkräftemigrationsmonitor“ und Migrationsexperte bei der Bertelsmann Stiftung

Bei gut ausgebildeten Mitarbeitenden steht nicht mehr allein die Bezahlung im Vordergrund, sondern die Möglichkeit, Beruf und Familie gut unter einen Hut zu bringen. Der Arbeitsort ist dabei immer weniger entscheidend.

Gesetzliche Grundlage

Jeder Arbeitgeber und jede Organisation ist seit 2013 gesetzlich verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ab einem Mitarbeitenden durchzuführen. Die wesentlichen gesetzlichen Grundlagen finden sich im ArbSchG §§ 3 bis 6.

Was sind die Hintergründe?

  • stark steigende Fehlzeiten aufgrund psychischer Erkrankungen
  • hoher Anstieg der Folgeerkrankungen
  • Kostenanstieg für das Gesundheitssystem

  Was sind die Auswirkungen?

  • hohe Kosten für Fehlzeiten
  • Abnahme der Produktivität und Motivation der Mitarbeitenden
  • Zunahme der Fluktuation

Unser Konzept

Wir unterstützen Sie durch:

- ein bewährtes, effektives und gut strukturiertes Konzept
- eine anonyme und datenschutzkonforme Befragung
- eine spezifische Anpassung an Ihr Unternehmen
- eine umfassende Auswertung mit Maßnahmenempfehlungen.

Feedback 

Ich kann eine Psychische Gefährdungsbeurteilung durch Frau Cordes jedem Unternehmen empfehlen, dem das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Herzen liegt. Frau Cordes hat diverse Punkte anonym herauskristallisiert, wo eine Veränderung für die Mitarbeiter sinnvoll wäre. Dafür sind wir ihr sehr dankbar! Die Maßnahmen, die Frau Cordes mit einigen Mitarbeitern ausgearbeitet hat, waren sinnvoll für unsere Teams und konnten auch gut und wirksam umgesetzt werden.

Silke Seigwasser, Kundenwachstum.de GmbH

Wir schätzen die Kooperation mit Frau Cordes sehr, weil Sie sich mit Ihrer sehr gute Fachlichkeit und Gewissenhaftigkeit in die gemeinsamen Projekte einbringt und diese dann erfolgreich mit uns umsetzt bzw. durchführt.

Kerstin Hawraneck - KeHa Consulting

Sehr praxisnaher, kurzweiliger Workshop mit gut umsetzbaren Empfehlungen.

Teilnehmerin Workshop "Homeoffice - Tipps zur gesundheitsförderlichen Gestaltung"

Fordern Sie einen Testzugang an!

Probieren Sie unsere anonyme online Befragung aus.



Copyright © 2022 Valutegra e.K.